Friedhof

FO zum Friedhof Obschwarzbach

Liebe Vereinsmitglieder und Mitbürger,
wie Sie mittlerweile erfahren haben, wurde im November 2015 vom Rat der Stadt Mettmann mehrheitlich entschieden, den Friedhof  in Obschwarzbach flächenmäßig nicht zu erweitern.

Die u. E. nicht ausreichend nachgewiesene Begründung ist, dass auf dem Gelände der „Dorfwiese” beide Anliegen des Bürgervereins: sowohl die Friedhofserweiterung, als auch der Bau eines Unterstandes als Treffpunkt für die Jugendlichen planungsrechtlich nicht durchgeführt werden können, da das Grundstück mit sogenannten „Ausgleichsflächen” von der Stadt  belegt ist. Der Bürgerverein hat sich – auch in der entsprechenden Ratssitzung – dafür ausgesprochen primär das Ziel des Unterstandes  für die Jugendlichen zu verfolgen, jedoch nachdrücklich die Option einer späteren Friedhofserweiterung zu behalten. Der Stadtrat hat mehrheitlich dafür gestimmt, vor einem Beerdigungs-Stopp die vorhandenen Beerdigungs-Kapazitäten auszuschöpfen und mit entsprechenden Maßnahmen zu ergänzen.
Der Bürgerverein hat dies aufgegriffen und in der Zwischenzeit zwei Termine mit den zuständigen Vertretern der Stadtverwaltung organisiert: am 25.01.2016 auf dem Friedhof mit Herrn Ortmann, Leiter des Grünflächenamtes und am 25.02.2016 im Friedhofsamt mit Herrn Ortmann und Frau Krella, Leiterin des Friedhofamtes. Es wurde festgestellt und vereinbart:

    Freie Grabstellen, Stand Februar 2016:

  • auf dem alten Friedhofsteil=  44 Wahlgräber (entspr. 22 Doppelgräber)
  • auf dem neuen Friedhofsteil= 8 Einzel-Wahlgräber und 16 Reihengräber
  • sowie 10 große Urnengräber (1,5 m x 1,5 m)

Im Laufe der Jahre werden nach der Ruhefrist (30 Jahre + 2 Jahre Pietätszeit) weitere Wahl- und Reihengräber frei

    Urnengräber künftig:

  • Es sollen auf der anderen Wegseite der großen Urnenplätze weitere 24 Urnen-Grabstellen, jedoch kleiner (70 cmx70cm) zugelassen werden.
  • Urnen-Stelen künftig:   Es sollen noch in 2016 Urnen-Stelen mit insgesamt 12 Kammern für je 2 Urnen von der Stadt gekauft und aufgestellt werden.
  • Der Platz für optisch ansprechende Stelen wurde gemeinsam festgelegt. Bei Bedarf sollen weitere Stelen aufgestellt werden
  • Planung zusätzlicher Grabstellen: Bereits beschlossen, jedoch noch nicht zu Ende geplant sind Grabstellen auf der freien Fläche parallel zur Dorfwiese zwischen dem Weg zum Kreuz und der Hecke.
  • Darüber hinaus soll untersucht werden, ob am nördlichen Rand des neuen Friedhofteils zum Acker hin mit entsprechenden Maßnahmen weitere Grabstellen eingerichtet werden können.
  • Planung von Rasen-Reihengräber (wie in Lindenheide) auf dem Wiesendreieck zur Landstraße

Nach der Entscheidung der Stadt Mettmann den Friedhof in seiner Fläche nicht zu erweitern, wurde die Anregung des BV umgesetzt.

Es wurden auf dem Friedhof im Dezember 2016 im vorderen Bereich 3 Urnenstelen aufgestellt.

Erst wenn alle vorhandenen und geplanten Kapazitäten absehbar erschöpft sind, wird der Bürgerverein Ob- und Niederschwarzbach die Friedhofserweiterung in Richtung Dorfwiese erneut angehen.

Für Fragen steht der BV den Mitgliedern zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.